Home » Armbänder » Garmin Vivofit Aktivitätstracker im Check

Garmin Vivofit Aktivitätstracker im Check

Garmin Vivofit Aktivitätstracker

Garmin Vivofit Aktivitätstracker
8.5

Gesamteindruck der Redaktion

9/10

    Positiv

    • Hohe Akkulaufzeit
    • Permanent Display
    • Kein Smartphone notwendig
    • Anzeige aller wichtigen Daten

    Negativ

    • Appdesign gewöhnungsbedürftig
    • Pairing mit Smartphone teilweise mit Lags

    Die renommierte Marke Garmin ist mit Ausnahme ihrer herausragenden Sportuhren weniger für Wearables, sondern eher für innovative GPS-Technologien und zuverlässige Navigationsgeräte bekannt. Umso überraschender, dass ausgerechnet das erste Fitnessarmband der besagten Marke nicht mit GPS ausgestattet ist. Bei näherer Betrachtung erweist es sich aber aus gleich zwei Gründen als überaus sinnvoll, dass der namhafte Navi-Hersteller bei seinem Aktivitätstracker Garmin Vivofit auf eine GPS-Unterstützung verzichtet hat.

    Garmin Vivofit: Darum besitzt der Aktivitätstracker keinen GPS-Empfänger

    Der Hauptunterschied zwischen reinen Laufuhren und Aktivitätstrackern ist, dass die Tracker nicht bloß während des Laufens, sondern tatsächlich an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr getragen werden sollen. Demzufolge ist es wichtig, dass die Tracker möglichst klein und leicht sind. Zudem sollten sie eine möglichst hohe Akkulaufzeit aufweisen können. Kriterien, die sich mit einem extrem stromhungrigen und relativ schweren GPS-Empfänger nur schwer realisieren lassen. Dank des bewussten Verzichts auf besagten Empfänger weist das Fitnessarmband Vivofit eine überragende Akkulaufzeit von gut einem Jahr pro Batteriesatz und Akkuladung auf. Als Energiequelle dienen übrigens zwei besonders langlebige CR1632 Knopfzellen.
    Außerdem wiegt Vivofit lediglich 25 Gramm mit großem Armband und nur 23 Gramm mit kleinem Armband. Erwähnung verdient dabei, dass beide Armbänder im Lieferumfang enthalten sind und sich denkbar einfach wechseln lassen. Nichtsdestotrotz sind noch weitere Armbänder in verschiedenen Farben optional erhältlich.
    Zum Standardzubehör selbst gehören wiederum ein ANT+ USB-Stick für die Kommunikation mit dem PC oder Mac und zwei bereits eingelegte Knopfzellen. Das Handbuch und die Schnellstartanleitung zum Tracker sind hingegen leider nur online auf der offiziellen Homepage von Garmin einsehbar.

    Garmin Vivofit: Weitere Produkteigenschaften des neuen Aktivitätstrackers

    Das Armband von Garmin verfügt über ein invertiertes Display, dessen Ablesbarkeit selbst bei direktem Lichteinfall vollends überzeugen kann. Daneben kann das angenehm schlicht designte Armband mit einem hervorragenden Tragekomfort punkten. Zudem deckt es ein denkbar breit gefächertes Funktionsspektrum ab.
    Die Kernfunktion ist dabei ein ungewöhnlich genauer Schrittzähler, auf den die meisten weiteren Funktionen aufbauen. So zum Beispiel der Bewegungstracker, der automatisch zwischen Gehen, Laufen und anderen Bewegungen unterscheiden kann. Anhand der Intensität, Dauer und Art der Bewegungen versucht Vivofit wiederum ein Bewegungsprofil zu erstellen, auf dessen Basis dann die theoretisch verbrauchte Kalorienmenge unter Berücksichtigung personenbezogenen Angaben, wie etwa der Größe, dem Gewicht und dem Geschlecht, ermittelt wird.
    Wer möglichst genaue Ergebnisse erhalten möchte, sollte den Fitnesstracker allerdings mit einem kompatiblen Herzfrequenzsensor oder Pulsmesser kombinieren. Neben den vorab erwähnten Funktionen bietet Vivofit unter anderem noch eine Schlafüberwachung, die anhand kleinster Bewegungen im Schlaf die unterschiedlichen Schlafphasen und die Schlaftiefe auswerten kann. Selbstverständlich kann das wasserfeste Fitnessarmband von Garmin darüber hinaus auch die Uhrzeit und das Datum anzeigen.

    Garmin Vivofit: Ein auf ganzer Linie überzeugendes Wearable

    Garmin Vivofit ist ein qualitativ absolut hochwertig verarbeitetes Sportarmband mit hohem Tragekomfort, das zwar keinen GPS-Empfänger besitzt, aber dafür vonseiten seiner Akkulaufzeit völlig neue Maßstäbe setzen kann. Zudem spricht für das Armband, dass man es im Gegensatz zu anderen Wearables nicht mit einem Smartphone verbinden muss, um seinen beachtlichen Funktionsumfang vollends ausreizen zu können.

    Produktbilder von garmin.com

    Garmin Vivofit im Video:


    Teile michShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone
    Maximilian
    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    1,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
    Loading...