Home » Armbänder » Sony SmartBand SWR10 – Fitnessarmband und Smartphone im perfekten Einklang

Sony SmartBand SWR10 – Fitnessarmband und Smartphone im perfekten Einklang

Sony SmartBand SWR10

Sony SmartBand SWR10
7.9

Gesamteindruck der Redaktion

8/10

    Positiv

    • Hochwertige Verarbeitung
    • Kompatibel mit allen Android-Geräten > 4.4
    • Günstiger Preis

    Negativ

    • Keine Wechselarmbänder
    • Kein GPS-Tracking

    Während Smartglasses, Smartwatches und ähnlich futuristisch anmutende Wearables ihrer Zeit noch weit voraus zu sein scheinen, sind Fitnessarmbänder schon längst zur Normalität geworden. Das Problem ist nur, dass man bei ihnen stets darauf achten muss, dass sie auch tatsächlich mit dem eigenen Smartphone kompatibel sind. Umso erfreulicher, dass Sony als einer der führenden Smartphone-Hersteller in Form des SmartBand SWR10 nun ein eigenes Fitnessarmband anbietet.

    Sony SmartBand SWR10: Was kann das SmartBand SWR10 von Sony?

    Wie Sony bereits bei der Produktvorstellung Anfang des Jahres vollmundig bekannt gab, kann das SmartBand SWR10 einfach alles. Soll heißen, dass das optisch angenehm schlicht gehaltene Armband zunächst einmal ausnahmslos alle fitnessrelevanten Daten erfassen kann. Dazu gehört, dass es mithilfe eines internen Bewegungssensors zu aller erst die Art der Bewegung, also zum Beispiel Gehen, Laufen oder Radfahren vollautomatisch feststellt. Zudem zählt es die Schritte oder eben Tritte in die Pedale. Außerdem stoppt das Armband selbstverständlich auch die Dauer der jeweiligen Aktivität.
    Anhand der ermittelten Aktivitätsdaten kann das SmartBand SWR10 unter Berücksichtigung personenbezogener Angaben, wie etwa Alter, Geschlecht, Gewicht und Größe, wiederum den Kalorienverbrauch schätzen. Tatsächlich wird sogar das Schlafverhalten bei der Schätzung des Kalorienverbrauchs berücksichtigt. Erwähnung verdient dabei, dass das Sony SmartBand SWR10 nicht nur die Schlafdauer als Ganzes stoppt, sondern zudem sogar zwischen Tiefschlaf, Leichtschlaf und Wachphasen unterscheiden kann.
    Um wirklich verbindliche Angaben bezüglich der verbrauchten Kalorienmenge machen zu können, müsste allerdings auch die Pulsfrequenz den ganzen Tag hindurch mithilfe eines geeigneten Wearables mit entsprechender Sensortechnologie erfasst werden.

    Sony SmartBand SWR10: Angaben zur Hardware des neuen Fitnessarmbands

    Das SmartBand SWR10 setzt sich aus einem Armband und dem sogenannten Core zusammen. Das Armband selbst, welches übrigens in zwei unterschiedlichen Ausführungen angeboten wird, zeichnet sich zum einen dadurch aus, dass es angenehm flexibel ist. Zum anderen lässt es sich mehrstufig passgenau an das Handgelenk anpassen. Folglich bietet das SmartBand einen hervorragenden Tragekomfort, zumal es als Ganzes bloß 21 Gramm wiegt.
    Der Core selbst wiegt sogar nur 6 Gramm. In dem nach IP58 zertifizierten Core befinden sich unter anderem ein überraschend genauer Schrittzähler, ein Bewegungssensor sowie ein Vibrationsmotor und selbstverständlich der Akku des Fitnessarmbands, dessen Laufzeit mit fünf Tagen angegeben wird. Das Herzstück des Cores ist aber sein hoch perfomanter und doch Strom sparender ARM Cortex-M0-Prozessor.
    Eine eigene GPS-Einheit sucht man hingegen vergebens, was aber in Hinsicht auf die Nutzung mit einem GPS-fähigen Smartphone auch sinnvoll ist. Durch den Einsatz einer internen GPS-Einheit würde nämlich nicht nur das Gewicht des Fitnessarmbands, sondern auch der Energieverbrauch ansteigen. Ungeachtet dessen hätte der Core deutlich größer ausfallen müssen, was spätestens in Hinsicht auf das Tragen über Nacht doch eher kontraproduktiv gewesen wäre. Die Verbindung mit dem Smartphone erfolgt übrigens per NFC oder Bluetoogh 4.0 Low Energy.

    Sony SmartBand SWR10: Überzeugendes Fitnessarmband für Freizeitsportler

    Das qualitativ hochwertig verarbeitete Sony SmartBand SWR10 besticht durch einen besonders hohen Tragekomfort. Außerdem kann es mit einem breit gefächerten Funktionsumfang, einer geradezu intuitiven Bedienung und sehr genauen Messergebnissen punkten. Zudem spricht für das SmartBand von Sony, dass es im Gegensatz zu anderen Wearables nicht nur mit „hauseigenen“ Smartphones und Tablets kompatibel ist. Allerdings müssen Endgeräte unbedingt mit Android 4.4 ausgestattet sein, damit das SmartBand SWR10 mit ihnen in Verbindung treten kann.

    Produktbilder von blogs.sonymobile.com

    Sony Smartband SWR10 im Video:


    Teile michShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on TumblrEmail this to someone
    Maximilian
    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
    3,06 von 5 Punkten, basierend auf 82 abgegebenen Stimmen.
    Loading...